Kaufratgeber: So findest du das richtige Halsband für deinen Hund

Labrador mit Halsband im Maul.
Dog is waiting with dog collar in mouth.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Die Affiliate-Links sind entweder durch das Amazon-"a" oder einen Stern gekennzeichnet. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Ein gut sitzendes Halsband gehört zur Grundausstattung für jeden Hundebesitzer. Sie helfen dir nicht nur dabei, deinen Hund sicher von A nach B zu führen, sondern sind auch ein modisches Accessoire. Deshalb gibt es Halsbänder inzwischen in vielen verschiedenen Ausführungen: In bunten Farben, mit Strasssteinchen oder mit eingesticktem Namen. 

Wir haben in unserem Vergleich verschiedene Hundehalsbänder miteinander verglichen. Hier kannst du nachlesen, wie du das passende Halsband für deinen Hund findest und worauf du beim Kauf achten solltest.

Das Wichtigste vorab

  • Ein Halsband gehört zum wichtigsten Zubehör für deinen Hund.
  • Wenn er gut an der Leine geht, kann er problemlos ein Halsband tragen und auch am Halsband geführt werden.
  • Halsbänder gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Materialien.
  • Die gängisten Materialien sind Biothane, Neopren, Leder und Paracord.
  • Es gibt auch verschiedene Verschlussarten: Klickverschlüsse,  Dornschnallenverschlüsse und Halsbänder mit Zugstopp-Verschluss.
  • Je nach Situation eigenen sich verschiedenen Verschlussarten besonders gut.
  • Besonders wichtig ist die richtige Größe und Breite des Halsbandes. Es sollte in der Länge und auch in der Breite gut passen. Je nach Verschlussart musst du dafür an unterschiedlichen Körperstellen Maß nehmen.
  • Halsbänder, an denen Hundename und Telefonnummer angebracht sind, können im Notfall praktisch sein. Im Dunkeln ermöglichen Leuchthalsbänder eine größere Sicherheit.

Diese Halsbänder habe ich verglichen

SLZZ Premium Personalisiert Hundehalsband aus Leder, mit graviertem Namensschild, personalisierbar, weiche Haptik, strapazierfähiges Echtleder, verstellbar, perfekt für kleine Hunde
PetTec Halsband für große & kleine Hunde aus Trioflex™ | wetterfest & verstellbar, in Farbe | Hundehalsband Rot, Hundehalsband Braun, Hundehalsband Schwarz, Hundehalsband Leuchtend Orange
Country Brook Petz Martingale Hundehalsband, Nylon, robust, 21 leuchtende Farben (2,5 cm breit, mittel)
HUNTER NEOPREN VARIO PLUS Halsung, Hundehalsband, Nylon, mit Neopren gepolstert, 40/2,0 (S-M), braun/karamell
HUNTER SWISS Hundehalsband, Leder, hochwertig, schweizer Kreuz, 55 (M), rot/schwarz
Art
Hochwertiges personalisierbares Echtleder-Halsband in verschiedenen Größen
Robustes, wasserabweisendes Halsband in verschiedenen Farben und Größen
Robustes und pflegeleichtes Zugstopp-Halsband
Robustes und pflegeleichtes Halsband in verschiedenen Farben und Größen
Hochwertiges Echtleder-Halsband in verschiedenen Farben und Größen
Material
Rindsleder
Trioflex (wie Biothane) mit Polsterung
Nylon
Nylon mit Neopren-Polsterung
Rindsleder mit Nappaleder unterlegt
Verschlussart
Metall Dornschnallenverschluss
Metall Dornschnallenverschluss
Kein Verschluss
Plastik Klickverschluss
Metall Dornschnallenverschluss
Besonderheiten / Extras
Gravur von Hundenamen und Telefonnummer auf Namensschild möglich.
Wasser- und schmutzabweisend, saugt sich auch bei Regen nicht voll. Leicht zu reinigen.
Ausbruchsicher durch Zugstopp. Einfaches An- und Ausziehen. Verhindert Reibung auf Haut oder Fell.
Durch integrierte Zugentlastung wird eventueller Druck auf das komplette Halsband verteilt.
Handgefertigt in Deutschland. Spezielle Fettung gewährleistet Geschmeidigkeit des Leders.
Preis
14,49 EUR
9,99 EUR
19,61 EUR
6,99 EUR
27,99 EUR
Unsere Empfehlung
SLZZ Premium Personalisiert Hundehalsband aus Leder, mit graviertem Namensschild, personalisierbar, weiche Haptik, strapazierfähiges Echtleder, verstellbar, perfekt für kleine Hunde
Art
Hochwertiges personalisierbares Echtleder-Halsband in verschiedenen Größen
Material
Rindsleder
Verschlussart
Metall Dornschnallenverschluss
Besonderheiten / Extras
Gravur von Hundenamen und Telefonnummer auf Namensschild möglich.
Preis
14,49 EUR
Preis-Leistungs-Sieger
PetTec Halsband für große & kleine Hunde aus Trioflex™ | wetterfest & verstellbar, in Farbe | Hundehalsband Rot, Hundehalsband Braun, Hundehalsband Schwarz, Hundehalsband Leuchtend Orange
Art
Robustes, wasserabweisendes Halsband in verschiedenen Farben und Größen
Material
Trioflex (wie Biothane) mit Polsterung
Verschlussart
Metall Dornschnallenverschluss
Besonderheiten / Extras
Wasser- und schmutzabweisend, saugt sich auch bei Regen nicht voll. Leicht zu reinigen.
Preis
9,99 EUR
Auch für Angsthasen
Country Brook Petz Martingale Hundehalsband, Nylon, robust, 21 leuchtende Farben (2,5 cm breit, mittel)
Art
Robustes und pflegeleichtes Zugstopp-Halsband
Material
Nylon
Verschlussart
Kein Verschluss
Besonderheiten / Extras
Ausbruchsicher durch Zugstopp. Einfaches An- und Ausziehen. Verhindert Reibung auf Haut oder Fell.
Preis
19,61 EUR
HUNTER NEOPREN VARIO PLUS Halsung, Hundehalsband, Nylon, mit Neopren gepolstert, 40/2,0 (S-M), braun/karamell
Art
Robustes und pflegeleichtes Halsband in verschiedenen Farben und Größen
Material
Nylon mit Neopren-Polsterung
Verschlussart
Plastik Klickverschluss
Besonderheiten / Extras
Durch integrierte Zugentlastung wird eventueller Druck auf das komplette Halsband verteilt.
Preis
6,99 EUR
HUNTER SWISS Hundehalsband, Leder, hochwertig, schweizer Kreuz, 55 (M), rot/schwarz
Art
Hochwertiges Echtleder-Halsband in verschiedenen Farben und Größen
Material
Rindsleder mit Nappaleder unterlegt
Verschlussart
Metall Dornschnallenverschluss
Besonderheiten / Extras
Handgefertigt in Deutschland. Spezielle Fettung gewährleistet Geschmeidigkeit des Leders.
Preis
27,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Halsbänder sind ein „Must-have“

Ein gut sitzendes Halsband sollte in jedem Hundehaushalt vorhanden sein, denn es bietet einige Vorteile: Es lässt sich schnell anlegen und du kannst deinen Hund damit unkompliziert an- und ableinen. Außerdem lassen sich Steuer-, Adress- und Tassomarken leicht daran anbringen und sind so jederzeit dabei. Auch gibt es die Möglichkeit, den Namen deiner Fellnase und deine Handynummer daran anbringen zu lassen.

Halsband oder Geschirr?

Ein heiß diskutiertes Dauerthema unter Hundebesitzern ist zweifellos die Frage, ob ein Hund eher ein Halsband oder doch lieber ein Geschirr tragen sollte. Eine pauschal richtige Antwort gibt es auf diese Frage nicht. Es kommt ganz auf den individuellen Hund an. Sicher ist: Ein Halsband bietet maximale Bewegungsfreiheit. Es gibt nicht wenige Hunde, die sich durch ein Geschirr eingeschränkt oder in ihrer Bewegung gestört fühlen und es deswegen nicht gerne tragen. Fakt ist aber auch: Ein Geschirr verteilt Druck und Belastung besser auf den Körper und ist daher praktischer, wenn dein Hund noch an der Leine zieht.

Ein Halsband kann dein Hund vor allem dann tragen, wenn

  • Er eh die meiste Zeit im Freilauf ist.
  • Er ruhig und gleichmäßig an der Leine läuft.
  • Ihr in der Hundeschule oder beim Training konzentriert arbeitet.
  • Er noch doppelt abgesichert werden muss und zusätzlich ein Geschirr trägt.

Prinzipiell gilt: Läuft dein Hund gut an der Leine, dann spricht nichts gegen ein Halsband. Auch lange Leinenspaziergänge mit Halsband sind dann möglich. Wenn dein Hund noch nicht so gut an der Leine läuft, solltest du die Leinenführigkeit mit passendem Training üben.

Welches Material ist das richtige für ein Hundehalsband?

Halsbänder für Hunde gibt es aus verschiedenen Materialien. Hier findest du einen Überblick.

Lederhalsbänder

Leder ist ein reines Naturprodukt, das sich gut anfühlt und bei guter Pflege lange geschmeidig bleibt. Im Vergleich zu anderen Materialien kostet es etwas mehr, sieht dafür aber auch schick aus und ist sehr hochwertig. Ist dein Hund allerdings eine Wasserratte, ist ein Lederhalsband nicht die beste Wahl, da es schnell hart und brüchig wird, wenn es durchnässt ist. Lederhalsbänder sollten außerdem regelmäßig eingefettet und gepflegt werden. Halsbänder aus Kunstleder sind günstiger, werden aber oft schon nach recht kurzer Nutzungsdauer brüchig.

Biothanehalsbänder

Bei Biothane handelt es sich um eine Materialverbindung, bei der Gurtband von einer Plastikschicht ummantelt wird. So entsteht ein stabiles, robustes und leichtes Material. Biothane lässt sich gut reinigen, du kannst es einfach mit einem Tuch abwischen. Es ist außerdem reiß- und wasserfest und saugt sich nicht mit Wasser voll. Daher muss ein Biothanehalsband nach dem Baden nicht getrocknet werden und nimmt auch keine schlechten Gerüche an.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nylon/Paracordhalsbänder

Nylon wird wohl am häufigsten für Hundehalsbänder verwendet. Es ist robust, reißfest und pflegeleicht. Auch nass bleibt es in Form. Nylonhalsbänder gibt es in vielen Farben und Varianten. Besonders gut eignen sich Gurtbänder, die mit Netzmaterial gepolstert werden, da sie sehr angenehm zutragen sind.

Paracord ist ebenfalls aus Nylon, es handelt sich hierbei um leichte Bänder oder Seile, die in verschiedenen Mustern geflochten oder geknüpft werden. Paracordhalsbänder kannst du auch gut selbst machen, dazu findest du tolle Anleitungen im Internet.

Neoprenhalsbänder

Neoprenhalsbänder sind pflegeleicht, wasserdicht und meist gut gepolstert. Sie eigenen sich ebenfalls für Hunde, die gerne baden, sind aber nicht so schmutzabweisend wie Biothane und müssen regelmäßig gereinigt werden.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tauhalsbänder

Halsbänder aus Tau sind besonders strapazierfähig und reißfest, da das Material eigentlich im Segelsport verwendet wird. Es ist außerdem leicht, wasserabweisend und schnell trocknend. Allerdings sind Tauhalsbänder nicht gepolstert und eher schmal, sodass sie in die Haut einschneiden können, wenn Zug darauf kommt.

Metallhalsbänder

Metall- oder Kettenhalsbänder sind sehr robust und pflegeleicht, können allerdings das Fell deines Hundes schädigen und abbrechen lassen. Außerdem fühlt sich Metall kalt und hart an und ist vergleichsweise schwer. Halsbänder aus Metall sind daher höchstens für kräftige Hunde geeignet.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Klick-, Dornschnallen- oder Zugstoppverschluss?

Neben dem passenden Material spielt auch der richtige Verschluss des Halsbandes eine Rolle. Je nachdem, in welchen Situationen dein Hund das Halsband trägt und wie belastbar dieses sein muss, kommen unterschiedliche Verschlussarten infrage.

Der Klickverschluss

Ein Halsband mit einem Klickverschluss aus Metall oder Plastik ist unkompliziert anzuziehen. Das Halsband zieht nicht zu, somit ist kein Würgen möglich, auch wenn dein Hund mal in die Leine springt. Besonders ein Klickverschluss aus Metall hält bei einem qualitativ hochwertigen Halsband auch größeren Belastungen stand. Bei Plastik-Klick-Verschlüsse kann es im Laufe der Zeit und bei häufiger Nutzung jedoch passieren, dass diese nicht mehr zuverlässig schließen und sich dann bereits bei leichter Belastung von selbst öffnen. Außerdem bietet ein Klickverschluss-Halsband meist nur wenig Verstellspielraum. Du musst deinen Hund daher vor dem Kauf besonders gründlich vermessen.

Der Dornschnallenverschluss

Der sogenannte Dornschnallenverschluss ist die bekannteste und häufigste Verschlussart. Der große Vorteil ist die große Verstellbarkeit. Das Halsband kann „mitwachsen“ und ist daher besonders für Welpen oder Hunde im Wachstum geeignet. Da es nicht zuzieht, ist auch kein Würgen möglich. Das Schließen der Schnalle benötigt allerdings etwas Fingerfertigkeit und kann bei hibbeligen oder jungen Hunden zur Geduldsprobe werden. Außerdem können sich die einzelnen Löcher im Laufe der Zeit ausdehnen, wodurch das Halsband dann nicht mehr optimal sitzt.

Der Zugstopp-Verschluss

Ein Zugstopp-Halsband ist quasi ein Halsband ohne Verschluss, das dem Hund einfach so über den Kopf gezogen wird. Es ist also sehr weit geschnitten und unkompliziert anzuziehen. Außerdem bietet es eine besonders hohe Sicherheit, da es sich bei Zug bis zum eingenähten Stopp zuzieht und keinen Verschluss hat, der nachgeben oder aufbrechen kann. Somit kann dein Hund auch bei Panik nicht aus dem Halsband „flutschen“ und flüchten.

Ein Zugstopp-Halsband eignet sich auch für besonders schwere Hunde, bei denen herkömmliche Verschlüsse nicht standhalten, wenn sie doch mal an der Leine ziehen. Damit ein Zugstopp-Halsband optimal passt, musst du deinen Hund genau ausmessen, da hier die richtige Größe eine große Rolle spielt: Ist das Halsband zu groß, kann es beim Schnüffeln über den Kopf rutschen. Ist der Stopp zu eng eingenäht, kann es deinen Hund würgen. Sitzt es jedoch richtig, bietet es großen Komfort und die größte Sicherheit.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die passende Größe und Breite

Das Halsband für deinen Hund sollte in der Länge und auch in der Breite gut passen. Daher empfiehlt es sich, den Halsumfang deines Hundes vor dem Kauf des Halsbandes sorgfältig auszumessen.

Wichtig: Wenn du ein Halsband mit Klickverschluss kaufen möchtest, solltest du beachten, dass die Länge des Verschlusses zur Gesamtlänge des Halsbands dazuzählt. Bei Halsbändern mit Dornschnallen- und Zugstoppverschluss ist dies nicht der Fall.

Auch hinsichtlich der Breite unterscheiden gibt es Unterschiede. Halsbänder für Welpen, Junghunde und kleinere Rassen sind eher schmaler, während Halsbänder für kräftige und große Hunde und bestimmte Rassen wie Windhunde eher breiter sind. Die unterschiedliche Breite ist durch die Druckverteilung bei Zug bedingt. Sollte ein Hund doch mal kurz an der Leine ziehen, dann übt ein kräftiger Hund einen größeren Druck auf das Halsband aus, als ein kleiner Hund. Wäre das Halsband dann zu schmal, könnte sich die Kraft und der Druck nicht so gut verteilen.

So misst du den Halsumfang

Am einfachsten kannst du den Halsumfang mit einem Bandmaß messen. Alternativ kannst du auch eine Schnur oder einen Faden nehmen, den du dann farblich markierst oder abschneidest und an ein Lineal anlegen kannst, um die Länge abzulesen.

Für ein Halsband mit Klick- oder Dornschnallenverschluss misst du den Halsumfang an der Stelle, wo das Halsband sitzen soll. Dabei sollte ein Finger noch locker unter das Halsband passen.

Für ein Halsband mit einem Zugstopp-Verschluss solltest du zusätzlich zum Halsumfang auch den Kopfumfang und den Umfang direkt hinter den Ohren messen. Hinter den Ohren ist bei den meisten Hunden die schmalste Stelle des Halses. Auf diese Größe zieht sich das Halsband später zusammen, wenn Zug darauf kommt. Achten darauf, dass dieses Maß einer Länge entspricht, bei der das Halsband nicht über die Ohren rutschen kann, aber deinen Hund auch nicht würgt.
Der Kopfumfang ergibt die maximale Länge des Halsbandes. Dieses Maß sollte so genommen werden, dass das Halsband locker über den Kopf passt, aber nicht herunterrutschen kann.

Generell gilt beim Maßnehmen: Das Maßband sollte nicht zu straff um den Hals liegen, darf aber auch nicht abstehen. Ein bis zwei Finger sollten immer gerade so zwischen das Halsband und den Hundehals passen.

Die Kosten: Wie viel kostet ein Hundehalsband?

Einfache Nylonhalsbänder erhältst du bereits ab 5 Euro, einfache Lederhalsbänder, z.B. von Hunter, bereits ab circa 10 Euro. Nach oben gibt es keine Grenzen. Je nach Material und Sonderwünschen, wie eingesticktem Namen oder Swarowskisteinchen, kannst du von 15 bis über 500 Euro ausgeben.

Besondere und nützliche Halsbänder

Natürlich kannst du das Halsband für deinen Liebling auch ganz individuell gestalten. Für die Gassirunden im Dunklen bieten sich ebenfalls besondere Modelle an.

Halsband mit Namen und Telefonnummer

Halsbänder lassen sich wunderbar personalisieren. Du kannst den Namen deines Hundes und/oder deine Handynummer auf verschiedene Weisen daran abringen lassen. Als Plakette, als extra Anhänger, als eingestickter Schriftzug, usw. Für den Notfall gibt das Sicherheit: Sollte dein Liebling einmal weglaufen und von fremden Leuten gefunden werden, wissen diese seinen Namen und können ihn so anlocken. Hast du deine Handynummer angegeben, können sie dich auch gleich anrufen.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leuchthalsband

Leuchthalsbänder sorgen dafür, dass ihr im Dunkeln gut gesehen werdet. Durch eingebaute kleine LEDs leuchten die Halsbänder sehr hell. Meist kannst du zwischen Blinklicht und Dauerlicht wählen. Die Halsbänder gibt es in verschiedenen Varianten: Entweder aufladbar mit einem Akkubetrieb oder batteriebetrieben. Die einen sind etwas breiter, andere sind eher schmal. Außerdem gibt es sie in vielen unterschiedlichen Farben.

So findest du ein gutes Leuchthalsband
Wie du ein passendes Leuchthalsband für deinen Hund findest, kannst du hier nachlesen: Kaufratgeber: Welches Leuchthalsband für deinen Hund?

Welpenhalsband

Sobald der Welpe das Haus verlässt, sollte er ein Halsband tragen. Möchtest du den Folgetrieb deines Welpen nutzen und ihn an sicheren Stellen ohne Leine laufen lassen, dann sollte auf jeden Fall dein Name und deine Telefonnummer am Halsband angebracht sein.

Für Welpen empfiehlt sich außerdem ein Halsband mit Dornschnallenverschluss, das eine große Verstellbarkeit ermöglicht und nach und nach mit deinem Welpen „mitwächst“.

Letzte Aktualisierung am 31.07.2021 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Oft gestellte Fragen

Wie breit und wie eng sollte ein Hundehalsband sein?

Die Breite: Halsbänder für Welpen, Junghunde und kleinere Rassen sollten eher schmal sein, damit sie nicht drücken.
Halsbänder für kräftige und große Hunde und bestimmte Rassen wie Windhunde sollten eher breiter sein.
Die Breite hat Einfluss auf die Druckverteilung: Sollte ein Hund an der Leine ziehen, verteilt sich die Kraft und der Druck über ein breiteres Halsband etwas besser.

Die Enge: Für ein Halsband mit Klick- oder Dornschnallenverschluss misst du den Halsumfang an der Stelle, wo das Halsband sitzen soll. Dabei sollte ein Finger noch locker unter das Halsband passen.
Für ein Halsband mit einem Zugstopp-Verschluss solltest du zusätzlich zum Halsumfang auch den Kopfumfang und den Umfang direkt hinter den Ohren messen.

Mehr zu den korrekten Maßen kannst du hier nachlesen: Die passende Größe und Breite


Was ist ein Zugstopp-Halsband und wie funktioniert es?

Ein Zugstopp-Halsband ist quasi ein Halsband ohne Verschluss, das dem Hund einfach so über den Kopf gezogen wird. Es ist also sehr weit geschnitten und unkompliziert anzuziehen. Außerdem bietet es eine besonders hohe Sicherheit, da es sich bei Zug bis zum eingenähten Stopp zuzieht und keinen Verschluss hat, der nachgeben oder aufbrechen kann. Somit kann dein Hund auch bei Panik nicht aus dem Halsband „flutschen“ und flüchten.

Wie muss ein Zugstopp-Halsband sitzen?

Im nicht zugezogenen Zustand sollte das Zugstopp-Halsband schön locker sitzen, aber dennoch nicht zu weit sein, damit es beim Schnüffeln nicht über den Kopf herunterrutschen kann.
Mehr zu den korrekten Maßen bei Halsbändern kannst du hier nachlesen: Die passende Größe und Breite

Welches ist das beste Hundehalsband?

Je nach Hund und dessen Vorlieben eignen sich verschiedenen Halsbänder besonders gut. In unserem Vergleich findest du unsere Favoriten.

Wo kaufe ich ein Hundehalsband?

Ein Halsband für Hunde kannst du vor Ort in Tierfachgeschäften oder auch in manchen Baumärkten kaufen. Aber auch online findest du eine große Auswahl.

Nutzt du für deinen Hund ein Halsband oder ein Geschirr?
Wie sind deine Erfahrungen mit der jeweiligen Variante?
Wir freuen uns immer über Tipps, Anregungen oder Anmerkungen und über jeden Kommentar.


Bildcredit: (c) istock.com / Kerkez


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Anzeige
About Alica 157 Articles
Ich bin Alica, Online-Redakteurin, Tierschützerin aus tiefstem Herzen, Frauchen einer zauberhaften rumänischen Hündin. Ich war bereits in Tierheimen im Ausland vor Ort, um mitanzupacken, aber auch lokaler Tierschutz ist mir sehr wichtig. Ich bin überzeugt, dass jeder in seinem Alltag etwas zum Wohl der Tiere beitragen kann. Denn durch viele kleine Dinge kann Großes entstehen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*