DIY: Spielzeugmaus für Katzen selber nähen

Die kleinen Stoffmäuse lassen sich super selber machen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Sie sehen fast zu niedlich aus, um gejagt zu werden: selbst genähte Spielmäuse für Katzen. Heute zeige ich dir, wie du aus ein paar Stoffresten kleine Kuschel- und Spielzeugmäuse für deinen Stubentiger nähen kannst.

DIY-Spielzeug

Hast du eine Samtpfote zuhause, die gerne mit kleinen Mäusen und Bällen spielt, dann ist diese einfache Nähanleitung genau das Richtige, um deine Katze mit selbst genähtem Spielzeug zu überraschen. Du kannst die Mäuse mit der Nähmaschine oder einfach mit Nadel und Faden herstellen. Da die Maus recht klein ist, könnte das Nähen mit der Hand sogar etwas einfacher sein.

Das brauchst du für die Stoffmaus

Damit du direkt loslegen kannst, findest du hier eine Schablone für die kleinen Nagetiere. An Materialien habe ich nur Dinge aus dem Haushalt verwendet. Je nachdem ob du eine oder mehrere Mäuse nähen möchtest, brauchst du entsprechend viele Stoffreste mit etwa 20 x 20 cm. Es eignet sich ganz normaler Baumwollstoff aus einer alten Tischdecke, einem ausrangierten Kissenbezug oder einer Bluse.

Für die Öhrchen bietet sich Filz, Kunstleder oder ein anderes Material an, welches nicht ausfranst. Zudem brauchst du noch etwas zum Befüllen. Ich habe dafür ein altes Kissen zerschnitten, du kannst aber auch Zauberwatte oder normale Watte oder was dir sonst Katzenfreundliches in die Hände fällt benutzen. Für den Schwanz habe ich Sisalbandreste verwendet und die Augen mit einem Stickgarn aufgenäht. Du kannst dafür auch Wollreste, Garn oder einen Textilstift verwenden.

Material

Anleitung

Ich habe zwei der Mäuse mit der Nähmaschine genäht und eine mit der Hand. Da es am Ende doch ziemlich klein und fummelig wird, empfehle ich dir, die Maus mit Nadel und Faden zu nähen. So kommst du besser um die Rundungen und Ecken. Natürlich kannst du es auch mit der Nähmaschine nähen – es geht beides!

Schritt 1: Zuschneiden

Als Erstes schneidest du dir die Stoffe zurecht. Dafür brauchst du die Schablone. Diese legst du nun auf deinen Stoffrest und schneidest 2 x das Seitenteil und einmal die Unterseite aus. Am besten legst du für die Seitenteile den Stoff doppelt, dann musst du nur einmal schneiden und hast beide Teile spiegelverkehrt. Die Ohren kannst du entweder einzeln oder auch doppelt ausschneiden. Nun fehlt nur noch der Schwanz. Ich habe eine Länge von etwa 15 cm gewählt.

Schritt 2: Markierungen übertragen

Ganz wichtig ist, dass du nun die Markierungen aus der Schablone auf deinen Stoff überträgst. Das ist zum einen das Auge und zum anderen der Einschnitt für die Ohren und die Position, an welcher der Schwanz angenäht wird.

Schritt 3: Augen sticken

Nun werden die Augen aufgestickt. Dafür habe ich schwarzes Stickgarn verwendet und die Enden danach gut verknotet.

Schritt 4: Ohren annähen

Dafür schneidest du nun deine Markierung ein. Nimm dir ein Ohr und falte es einmal zusammen, sodass dieses nach unten geöffnet ist. Lege dieses nun in den Einschnitt, sodass die Ohren auf der rechten (schönen) Seite des Stoffes sind. Das steckst du nun mit einer Nadel fest und kannst die Öffnung nun mit der Nähmaschine oder der Hand knappkantig verschließen. Jetzt lässt sich die Spielzeugmaus schon ganz gut erkennen.

Schritt 5: Schwanz annähen

Damit nichts verrutscht und deine Katze später beherzt am Schwanz ziehen kann, habe ich an beide Enden einen Knoten gemacht. Platziere den Schwanz nun so auf der Markierung, dass der Knoten außen liegt und das Band auf der Maus. Damit beim Zusammennähen nichts verschoben wird, kannst du diesen mit ein paar Stichen festnähen.

Schritt 6: Seitenteile zusammennähen

Als Nächstes werden die beiden Seitenteile zusammengelegt. Beginne an der Spitze und nähe dann bis zur geraden Unterseite. Achte darauf, dass der Schwanz nicht aus Versehen mit festgenäht wird.

Schritt 7: Unterteil feststecken

Markiere dir auf dem Unterteil nun eine Wendeöffnung an der Seite und stecke dieses an die Seitenteile der Maus. Die Spitze wird an die Nasenspitze der Maus geheftet und die Rundung an das Hinterteil mit dem Schwanz.

Schritt 8: Zusammennähen

Jetzt wird die Unterseite an die Seitenteile genäht. Beginne bei der Nahtzugabe und ende kurz davor. Achte wieder darauf, dass du den Schwanz nicht festnähst.

Schritt 9: Zurückschneiden und wenden

Schneide die Nahtzugabe nun bis knapp vor die Naht zurück und schneide diese zusätzlich an den Rundungen sowie an der Nasenspitze ein. Nun kannst du Maus ganz einfach wenden, indem du an dem Sisalband, also dem Schwanz ziehst.

Schritt 10: Füllen, schließen und fertig!

Du hast es fast geschafft. Nun musst du nur noch deine kleinen Mäuse mit deinem Füllmaterial füllen und die Wendeöffnung mit einem Matratzenstich verschließen.

Und schon sind deine Spielmäuse fertig!

Möchtest du noch mehr nähen und basteln? Hier findest du unsere einfache Näh- und Bastelanleitung für eine selbstgemachte Katzenangel mit Fischen.

Tipp

Um das Spielzeug noch etwas interessanter zu gestalten, kannst du ein Glöckchen einnähen oder die Maus mit ein paar Kräutern wie zum Beispiel Baldrian befüllen.

 

Hast du deiner Katze bereits etwas selber genäht oder gebastelt?
Dann verrate uns doch, was es genau war und wie dein Stubentiger reagiert hat.
Wir freuen uns über jeden Kommentar und Wünsche und Anregungen zu unseren DIY-Projekten.


Bildcredit: Laura


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

About Laura 135 Articles
Ich bin Laura, Online-Redakteurin und echte Tierliebhaberin. Als ehemalige Katzenbesitzerin, absolutes Pferdemädchen und Pflegehund-Ersatz-Mama kann ich keinen Unterschied zwischen ihnen machen – ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Meine zweite Leidenschaft gilt dem DIY. Vor allem das Nähen hat es mir angetan – für Mensch und Tier natürlich.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*